Betzdorfer Stammesversammlung 2005

am Freitag, 14.01.2005

Viele Fahrten und Aktionen geplant
Stammesversammlung der Betzdorfer Pfadfinder - Junge Erwachsene für Gruppenarbeit begeistern

BETZDORF. Auch die Vertreter der Kinder- und Jugendgruppen waren neben ihren Gruppenleitern zur Stammesversammlung der Pfadfinderschaft St. Georg, Stamm Betzdorf, geladen. Kindermitbestimmung und Demokratie lernen - auch das sind Elemente pfadfinderischer Pädagogik. Die Pfadfinder verabschiedeten ein vielfältiges Programm für das Jahr 2005.

Neben den wöchentlichen Gruppenstunden werden auch in diesem Jahr Wochenendfahrten für alle Stufen und ein gemeinsames Pfingstlager in Hirtscheid an der Nister stattfinden. Momentan bereiten sich die Pfadfinder auf den Karnevalsumzug in Scheuerfeld vor. Im Sommer werden die Pfadfinder am Weltjugendtreffen in Köln teilnehmen. Sie hoffen, dass vorher bolivianische Pfadfinder Gäste in Betzdorf sein werden. In Kooperation mit dem Förderverein werden die Georgspfadfinder am 2. und 3. Juli zum Weinfest auf den Rathausplatz einladen. Der Erlös des Weinfestes soll wie in all den Jahren zuvor der Bolivienpartnerschaftsarbeit dienen. Die ehemals so erfolgreiche Fußballmannschaft der Pfadfinder soll sich für die Diözesanmeisterschaften neu formieren.

Im Vorstandsbericht sprach Vorsitzender Andreas Schmidt die vielfältigen Aktionen und Fahrten der Pfadfinder im vergangenen Jahr an. Besondere Ereignisse waren das große Pfingsttreffen „Schongse" mit 1500 Pfadfindern in Rhens am Rhein und das Sommerlager in Babenhausen im Allgäu.

Schmidt teilte der Versammlung mit, dass sich der Stamm verstärkt dem so genannten „Kerngeschäft", der Gruppenarbeit, widmen müsse.

Um die Gruppenarbeit sicherzustellen, müssten Gruppenleiter zur Verfügung stehen, die sich mit Herz und Verstand den Kindern und Jugendlichen widmen.

Da es immer schwerer wird, engagierte junge Erwachsene für die Gruppenarbeit zu begeistern, setzen die Pfadfinder verstärkt auf Assistenzleiter, die den Gruppenleiter unterstützen sollen.

„Für qualifizierte Gruppenarbeit brauchen wir qualifizierte Leiter", so der Stammesvorsitzende. Er ermunterte die Jugendlichen, sich einer pädagogischen Ausbildung zu unterziehen.

Neu als Leiter berufen wurden Ralf Heukäufer für die Wölflingstufe und Manuel Strunk für die Pfadfinderstufe. Als Assistenzleiter fungieren bereits Carla Meinung (Wölflingstufe), Tanja Stiegler und Melanie Diedrich (Jungpfadfinderstufe). „An Pfadfinderarbeit interessierte junge Erwachsene und Jugendliche sind jederzeit gern gesehen", so Andreas Schmidt.

Birgitta Kirchhöfer wurde eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Schmidt verband den Dank an Birgitta Kirchhöfer mit dem Wunsch, dass sie noch viele Jahre dieses Amt ausüben möge.

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden galt der scheidenden Wölflingsleiterin Tina Theis, die nach zehn Jahren als Leiterin nicht mehr zur Verfügung steht, da sie sich der neuen Aufgabe als Bezirksvorsitzende der Pfadfinder zuwenden will.


Folgende Direktzugriffstasten haben wir definiert

[Alt + 0] - zur www.dpsg-bezirk-sieg.de-Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 8] - zum Inhalt der Seite
[Alt + 9] - zum Impressum